6. Energieforum Uckermark-Barnim mit großer Beteiligung

Der Konferenzraum des Wald-Solar-Heimes in Eberswalde war am vergangenen Freitag (16.11.) bis auf den letzten Sitzplatz belegt, als Barnims Landrat Daniel Kurth die ca. 75 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum 6. Energieforum Uckermark-Barnim begrüßte. 

Die Veranstaltung wird gemeinsam durch die Kreiswerke Barnim GmbH und die Regionale Planungsgemeinschaft Uckermark-Barnim organisiert und gibt einen Überblick zu den aktuellen Energiethemen in Deutschland und vor allem in der Region.

Mit einem Impuls zur Umsetzung einer Null-Emissions-Strategie begann Prof. Dr. Peter Heck vom Rheinland-Pfälzischen Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS). Er war vor zehn Jahren maßgeblich daran beteiligt, sich im Barnim für die Umsetzung einer nachhaltigen Energiestrategie zu entscheiden. Prof. Heck machte gleich zu Beginn deutlich, dass das Streben nach einem nachhaltigen Wirtschaften ohne negativen Einfluss auf die Umwelt aktueller denn je ist. Sein Appell galt dem Umdenken und dem Weg von der linearen Wirtschaftsweise von nehmen-nutzen-entsorgen hin zu geschlossenen Kreisläufen ohne „Ab“Produkte (Abfall, Abwasser, Abwärme), die nach seiner Meinung Ressourcen sind, die zur falschen Zeit am falschen Ort anfallen.

Mit weniger Emissionen im Verkehrssektor beschäftigte sich Julia Epp vom Berliner Wissenschaftszentrum für Sozialforschung. Sie stellte eine aktuelle Studie vor, die die Systemkosten batterieelektrischer und brennstoffzellenangetriebener Mobilität verglich. Sie gelangt zu dem Schluss, dass es keine Frage von entweder oder sein wird, sondern eine Frage nach den jeweiligen Bedürfnissen an die Mobilität bzw. die Infrastruktur.

Marcus Koepp, Berater der Prognos AG stellte die Chancen und Grenzen von Mieterstrommodellen im Umfeld der sich schnell ändernden Einspeisevergütungen dar. Nach einer Kaffeepause und der Gelegenheit für Gespräche mit den Referenten  wurde die Veranstaltung mit Best-Practice-Beispielen aus der Region fortgeführt.

Madlen Haney stellte die in Gründung befindende Bürgerenergiegenossenschaft Barnimer Energiewende eG vor. Die Beteiligungsangebote der Genossenschaft richten sich dabei nicht nur an die Barnimer Bürgerinnen und Bürger, sondern auch an Unternehmen und Kommunen. Erklärtes Ziel ist es in erster Linie, mehr Bürger und Bürgerinnen an der Energiewende zu beteiligen.

Niels Harborth, Ingenieur der Angermünder Firma AkoTec sprach über die Möglichkeiten des Einsatzes von solarthermischen Anlagen im Bereich der Fernwärmeversorgung. Das Angermünder Unternehmen entwickelte einen sogenannten Mega-Kollektor, ein bisher einzigartiger Großkollektor, der in solaren Nah- und Fernwärmenetzen  durch die Einspeisung den CO2-Ausstoß senken kann.

Frank Haney,  gab Einblick in den Stand der mobilen Aktivitäten der Kreiswerke Barnim. Die Kreiswerke beschäftigen sich mit der Errichtung einer flächendeckenden Ladesäuleninfrastruktur für E-Fahrzeuge und dem Aufbau eines Carsharing-Angebotes  für den gesamten Landkreis. Aktuell befänden sich 19 Ladepunkte in der Errichtung, für die Errichtung weiterer Säulen sind Fördermittel beantragt. Herr Haney endete zudem mit der Aussicht, 2019 in Eberswalde ein Carsharing-Angebot zu etablieren, um es nach der Erprobung auf den gesamten Landkreis zu erweitern.

Abschließend stellte Martin Luge, Gründer von „Raum für Zukunft“, einem Netzwerk für Prozessdesign und transformative Methoden eine neu entwickelte App vor, die es Menschen auf dem Lande ermöglicht, private Fahrten mit dem Pkw mit anderen zu teilen. Die App mit dem augenzwinkernden Namen Pampa-App wird derzeit in Märkisch Oderland erprobt und erfreut sich bereits eines hohen Zuspruches. 136 Nutzer bieten ihre Wege zu Schule, Kita, Arzt oder zum Bummeln in die Stadt zum Mitfahren online an. Ein System, dass auch auf andere Regionen übertragbar ist, so Martin Luge.

Präsentationen

Zero-Emission-Impuls (PDF)
Prof. Dr. Peter Heck | Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS)

Batterie oder Brennstoffzelle: (K)eine Frage von entweder oder?! (PDF)
Julia Epp | Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

Mieterstrom: Potenziale und Grenzen (PDF)
Marcus Koepp | Prognos AG

Eine für alle: Genossenschaft „Barnimer Energiewende eG“ (PDF)
Madlen Haney | Vorstandsvorsitzende Barnimer Energiewende eG

Einsatz von Solarthermie zur Senkung des Primärenergiefaktors in Wärmenetzen (PPSX)
Niels Harborth | AkoTec Produktionsgesellschaft mbH

Landkreis Barnim: Neue Mobilitätsangebote 2019 (PDF)
Frank Haney | Barnimer Energiebeteiligungsgesellschaft mbH

Pampa: Entwicklung einer bedarfsorientierten Mitfahr-App (PDF)
Martin Luge | Raum für Zukunft

ERNEUER:BAR