HINWEIS!

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies von Erstanbietern als auch von Drittanbietern zu Statistik und Marketingzwecken,
um Ihnen beste Erlebnisse online anbieten zu können.

Die Gemeinde Schorfheide geht einen weiteren Schritt in Richtung E-Mobilität. Im Ortsteil Groß Schönebeck wurde am Mittwoch, 21. Februar 2018,  eine neue Ladestation für Elektro-Kraftfahrzeuge offiziell eingeweiht. Die Ladesäule steht direkt am Bahnhof Groß Schönebeck und hat eine Leistung von 2-mal 22 Kilowatt. Damit können zwei Fahrzeuge gleichzeitig aufgeladen werden.

Aufbau und Anschluss der Ladestation haben insgesamt rund 11.435 Euro gekostet. Davon hat die Gemeinde Schorfheide 6.861 Euro zur Verfügung gestellt. Des Weiteren konnten Fördermittel des Bundes in Höhe von 4.574 Euro akquiriert werden. Für Schorfheides Bürgermeister Uwe Schoknecht ist die Investition der Gemeinde nicht nur ein Bekenntnis zur Förderung sauberer Umwelttechnologien, sondern auch ein weiterer Baustein zur Verbesserung der touristischen Infrastruktur:

„Wir haben ja bereits seit knapp zwei Jahren an den Touristinformationen in Eichhorst und im Schlosspark Groß Schönebeck jeweils eine Ladestation für

Elektrofahrräder eingerichtet. Ich freue mich, dass das Angebot in unserer Gemeinde nun auch für Autofahrer erweitert werden konnte.“

Die Installation der Stromtankstelle erfolgte unter Federführung der e.dis AG. Als Betreiberfirma fungiert Charge-ON, ein Gemeinschaftsunternehmen der vier Regionalversorgungsunternehmen des E.ON-Konzerns. „Wir denken, dass dem Elektrofahrzeug die Zukunft gehört. Dazu müssen auch die entsprechenden Voraussetzungen geschaffen werden, um die Akzeptanz zu erhöhen“, so Peter Klein, Leiter Betrieb Verteilernetze Uckermark Barnim der e.dis. 

Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Schorfheide | 21.02.2018

ERNEUER:BAR