Erfahrungsaustausch mit osteuropäischen Journalisten

Im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundes organisiert die Berliner Politikberatungseinrichtung adelphi Studienfahrten für osteuropäische Journalisten. Der Einladung zum Tourstart unter dem Thema "Regionale Klimaschutzinitiativen in Berlin und Brandenburg" folgten am 13. September 17 MedienvertreterInnen aus Bulgarien, Slovenien, Ungarn, Polen, Rumänien und der Slovakei. Die VertreterInnen von Fachzeitschriften, Radiosendern oder der Tagespresse wurden von Thomas Simon, Geschäftsführer der Barnimer Energiegesellschaft mbH in Eberswalde empfangen und erhielten Einblick in die Umsetzung der Null-Emissions-Strategie des Landkreises Barnim. Die Vielfalt der Projekte und der ganzheitliche Ansatz der Strategie trafen dabei auf besonderes Interesse.

Bei der Führung durch das Erneuerbare Energienzentrum Hermann Scheer wurde der Spieltrieb aller TeilnehmerInnen geweckt und es wurde einmal mehr deutlich, was für Kinder gut ist, kann für Erwachsene nicht schlecht sein. Die kreativ gestaltete und aktivierende Ausstellung "Sonnenzeit", im Keller des Hermann-Scheer-Hauses, sorgte ein weiteres Mal für Begeisterung.

adelphi ist eine unabhängige Denkfabrik und führende Beratungseinrichtung für Klima, Umwelt und Entwicklung, deren Auftrag die Stärkung von Global Governance durch Forschung, Beratung und Dialog ist. Die Studienfahrt "Regionale Klimaschutzinitiativen in Berlin und Brandenburg" ist die erste von drei Touren. Zwei weitere Touren mit den Schwerpunkten "Grüne Innovationen" und "Energiewende als Chance für einen Strukturwandel in ländlichen Regionen" führen nach Baden Württemberg und Bonn.

Weitere Informationen: https://media-study-tours.adelphi.de/study-tours/tour-1

ERNEUER:BAR