Aktuelles

Oder: Kilometer sammeln für den „Stadtradel-Wettbewerb“

Samstagmittag. Das Essen war köstlich und nun ruft die Sonnenliege zur allgemeinen Entspannung? Nicht am 1. Juli! Da heißt es raus aus der Liege und rauf auf‘s Rad, um die frisch zugeführte Energie zu nutzen. Ab 13:00 Uhr bietet die Barnimer Energiegesellschaft mbH gemeinsam mit der Regionalen Planungsgemeinschaft Uckermark-Barnim allen Interessierten eine geführte EnergieTour ERNEUER:BAR an. Auf 25 lockeren Kilometern gibt es einiges über die erneuerbaren Erzeugungsanlagen im Landkreis Barnim zu erfahren.

Im Rahmen der 2. Klimaschutzwoche an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde finden in der Woche vom 12. bis 18. Juni täglich zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen statt. Schwerpunkt in diesem Jahr sind die Themen Klimagerechtigkeit, Klimaschutz- und Anpassungsstrategien in der Landwirtschaft, Nachhaltigkeitstransfer und selbstverständlich: Klimaschutz selber machen!

Das Spektrum der Programmpunkte reicht von konkreten dezentralen Lösungsansätzen bis hin zu systemischen Diskussionen und Konzepten, Mitmachaktionen bis hin zu wissenschaftlichen Vorträgen und Workshops lokaler Initiativen bis hin zu Angeboten überregionaler Akteure.

Den Auftakt der Klimaschutzwoche bildet eine Podiumsdikussion zum Thema Klimagerechtigkeit: Der Klimawandel wird oft als "Umweltproblem" wahrgenommen, bei dem es vor allem um Eisbären geht. Tatsächlich ist er aber ein Gerechtigkeitsproblem: am Klimawandel leiden diejenigen am meisten, die ihn am wenigsten verursacht haben, und umgekehrt. Seine fundamentale Ursache ist ein Wirtschaftssystem, das auf einem endlichen Planeten unendliches Wachstum zur obersten Maxime macht. Stellt sich die Frage: wie halten wir den Wahnsinn auf?

Dreifache Einladung für den zweiten Samstag im Juni: Am 17. Juni 2017 heißt es wieder Straßenkulturfest FinE in Eberswalde. Die Stadt lädt gemeinsam mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HNE) und dem Landkreis Barnim zum Straßenkulturfest und zum Tag der offenen Tür der HNE ein.

Gleichzeitig feiert der Landkreis Barnim 10 Jahre Paul-Wunderlich-Haus im Herzen von Eberswalde.

In diesem Rahmen ist auch die Kreiswerke Barnim GmbH (KWB) mit einem Stand vertreten. Unter dem Dach der KWB präsentieren sich unter anderem die Barnimer Dienstleistungsgesellschaft mbH (BDG) mit ihren Leistungen rund um die Abfallentsorgung und die Barnimer Energiegesellschaft mbH (BEG). Ebenfalls mit an Bord ist das Maskottchen der Barnimer Energiestrategie, der ERNEUER:BÄR. Er steht für ein Fotoshooting mit Kindern bereit. Die Bilder können sofort mitgenommen werden. Auch sonst richtet sich der Auftritt der Akteure an die Kinder:  Der Malwettbewerb „Tusche deine Tasche!“ ruft zum Verschönern von Baumwolltragetaschen als individualisierte Alternative zur Plastiktüte auf. Die umweltfreundlichen Tragetaschen können direkt am Stand bemalt werden. Die Prämierung der schönsten Tasche erfolgt in den Tagen nach der Veranstaltung. Als Hauptpreis wartet eine Besichtigungstour auf dem Gelände der BDG in Eberswalde für die gesamte Klasse bzw.  Kindergartengruppe des Gewinners bzw. der Gewinnerin.
Zudem können sich die Jüngsten in einem kurzweiligen Quiz vor Ort süße und nachhaltige Energiebringer sichern oder sich im Bau von Windrädern probieren, die von der EWE gesponsert werden.

In der Zeit von 10:30 Uhr bis 16:00 Uhr können Sie den Stand der KWB auf der Grünfläche an der Ratzeburgstraße, gegenüber vom  Kreishaus besuchen.

Das Ministerium für Wirtschaft und Energie hat auch in diesem Jahr den „Energieeffizienzpreis des Landes Brandenburg“ ausgelobt und stellt dafür Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro zur Verfügung. Ausgezeichnet werden Projekte, die sich durch besonders hohe Energieeffizienz und Nachhaltigkeit auszeichnen. Vergeben werden je ein Preis in den Kategorien Unternehmen und Kommunen sowie ein Sonderpreis. Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2017.

Am Samstag, 29. April öffnet der EnergieCampus ERNEUER:BAR in der Brunnenstraße 25 bis 26a in Eberswalde zum vierten Mal seine Pforten. Der ERNEUER:BÄR, das Maskottchen der Barnimer Energiewende, begrüßt alle kleinen und großen Besucher in der Zeit von 14 bis 18 Uhr. Er lädt sie ein, zu experimentieren  und sich über den Einsatz erneuerbarer Energien zu informieren.

„Die Akteure öffnen wie gewohnt ihre Türen und erwarten die Besucher mit einem bunten Programm aus Aktionen, Musik und Theater“, so Thomas Simon, Geschäftsführer der Barnimer Energiegesellschaft, die neben dem waldpädagogischen Bildungszentrum Wald-Solar-Heim, dem Zentrum für erneuerbare Energien Hermann Scheer und der Oberförsterei Eberswalde auf dem EnergieCampus ERNEUER:BAR ansässig ist.