Energiebilanz

Im Kreistagsbeschluss zur Umsetzung der Null-Emissions-Strategie 2008 wurde beschlossen, dass die Klimaschutzziele des Bundes für das Jahr 2020 im Landkreis Barnim bereits bis zum Jahr 2011 vorzeitig erreicht werden sollen. Dieses Ziel wurde erreicht.

Die Wärmeerzeugungsanlagen auf der Basis erneuerbarer Energien im Landkreis Barnim produzieren im Jahr 2015 so viel Wärme, dass 24 % der hier verbrauchten Wärmemenge damit gedeckt werden könnte. Der Wärmeenergiebedarf in ganz Deutschland wird demgegenüber zu 13 % durch erneuerbar erzeugte Wärme gedeckt.
 
Bereits 129 % der 2015 im Barnim verbrauchten Strommenge, also mehr als benötigt wird, kann mittels erneuerbarer Stromerzeugungsanlagen gedeckt werden. Hierfür sorgen 2.192 EE-Stromerzeugungsanlagen (darunter 2.062 Solaranlagen und 110 Windkraftanlagen). Der Stromverbrauch in ganz Deutschland wird demgegenüber zu 32 % erneuerbar erzeugt.

Bezogen auf den gesamten Energieverbrauch (Wärme, Strom und Kraftstoffe) im Jahr 2015 kann der Landkreis Barnim seinen Bedarf zu 31 % und ganz Deutschland zu 13 % decken.

Der Ausstoß der CO2-Emissionen konnte bis zum Jahr 2015 gegenüber dem Basisjahr 1990 um 53 % gesenkt werden. Das Ziel bis 2020 eine Einsparung der CO2-Emissionen um 50 % zu erreichen, wurde erreicht.

Datenquelle: Bundesnetzagentur