Stadtverordnete überreichen SchülerInnen 200 EUR Prämie
Für den erfolgreichen Start des Energiespar-Projekts im vergangenen Schuljahr hat sich die Grundschule am Rosenpark jetzt den besonderen Dank durch die Werneuchener Stadtverordneten abgeholt. Auf einer regulären Versammlung der Mandatsträger erstatteten zwei Sechstklässler aus der Projektgruppe Bericht und stellten ihre Aktivitäten vor. Kai und Simon hatten keine Scheu, im vollbesetzten Adlersaal vor das Mikrofon zu treten und anhand der beiden Ergebnisposter zu erklären, wie sie den Energielecks ihrer Schule auf die Spur kommen. Die Stadtverordneten fragten interessiert nach und erfuhren dadurch zum Beispiel auch, dass der Einsatz von Messgeräten für die Schülerinnen und Schüler besonders motivierend ist.

Manche Lerneffekte aus dem Projekt dürften auch in den Elternhäusern Wirkung entfalten. So stellte Kai fest, dass viele Erwachsene glauben, es würde in einem Raum schneller warm, wenn man das Heizungsthermostat auf Stufe 5 dreht. Dass das mitnichten so ist - und warum -, das wissen die Grundschüler am Rosenpark, nachdem sie sich mit der Funktion der Heizung in der Schule intensiv vertraut gemacht haben. Für ihr Engagement überreichte die stellvertretende Bürgermeisterin Astrid Fährmann der Grundschule und dem Hort jeweils einen Scheck über 200 Euro als Anerkennungsprämie. Die stellvertretende Schulleiterin Anka Sachse und Horterzieherin Angela Zeck freuten sich darüber genauso wie die Schüler. Beide unterstützen das Energiesparprojekt der Schüler tatkräftig und aus der Überzeugung heraus, dass das Thema nicht nur wichtig ist, sondern auch greifbare Verbesserungen für die Schule bringen wird.

Weitere Informationen: www.werneuchen-spart-energie.de

 

ERNEUER:BAR